2017 07 schroeckerpokal 420er

Vergangenes Wochenende fand der Schröcker Gold-Opti und 420er Pokal in Leopoldshafen statt. Zum dritten Mal segelte ich auf diesem Revier.

Da meine Schwester Lara dieses Jahr durch einen operativen Eingriff am Knie vorerst ausfällt, habe ich einen guten Ersatz in Pius Rawitzer vom Motor-Yacht-Club Überlingersee gefunden. Jedoch sind unsere Trainingsbedingungen erschwert, bzw. durch die räumliche Distanz sind Trainingseinheiten selten möglich. Unser letztes gemeinsames Segeln war vom 03. bis zum 05. Juni bei der YES in Kiel.

Um 13.00 Uhr wurden wir durch den 1. Vorsitzenden Rudolf Dörr begrüßt, der anschließend das Wort an den Wettfahrtleiter Timo Hansbach weitergab. Er bat uns rechtzeitig auszulaufen, damit er pünktlich um 14.00 Uhr mit dem ersten Lauf beginnen könne. Er plante bis zu drei Wettfahrten am Samstag.
Interessant in Leopoldshafen ist die Kurslegung, die jedes Jahr gleichbleibend folgendermaßen aussieht:
Die Optis segeln Dreiecke ab, die 420er Dreieck – Schlaufe und dies in mehreren Runden, so dass 420er und Optis sehr zeitnah das Ziel erreichen.
Der Wind setzte sich bereits morgens mit einer ordentlichen Stärke zwischen 4 bis 5 durch. Somit konnten wir am Samstag die drei geplanten Läufe hintereinander durchsegeln. Anspruchsvoll waren die heftigen Böen, die auch zu der ein oder anderen Kenterung führten.
Uns verwischte es gleich beim ersten Start, so dass wir das Feld erst einmal von hinten aufrollen mussten und im ersten Lauf erfreulicherweise noch auf Platz 2 gelangten. Auch im 2. Lauf belegten wir den 2. Platz hinter den Geschwistern Mayer aus Immenstaad. Beim dritten Lauf gelang es uns in die Führung zu gehen und dies bis ins Ziel auch zu halten. Somit landeten wir am Ende des Tages auf Platz 2 mit einem Punkt Abstand zum Ersten.
Am Sonntag kündigte der Wettfahrtleiter um 10.00 Uhr den vierten Lauf an. Der Wind blies in Böen über den Baggersee mit einer Stärke zwischen 2 und 3. Auch an diesem Tag wurden die anstehenden zwei Wettfahrten zügig durchgeführt. Für uns stieg die Spannung nach dem 4. Lauf, da wir auch hier den 1. Platz belegten. Somit waren wir punktgleich mit Mayers. Da beide Mannschaften den entscheidenden letzten Lauf „versemmelten“, war dies von uns beiden Mannschaften der Streicher. Somit gelangten wir in der Schlusswertung von 12 gestarteten Booten auf den ersten Platz.

Nina Lendler
GER 56133

Platzierungen:
1. Platz: Nina Lendler und Pius Rawitzer
2. Platz: Christian und Melanie Mayer vom Yacht-Club Immenstaad
3. Platz: Hannah und Julia Fischer vom Segelclub Graben-Neudorf

E-Mail: wyc@wyc-fn.de · Clubbüro Seemoos +49 (0)7541 / 40288-0
© 2017 Württembergischer Yacht Club e.V.